5 Bronzemedaillen und viele gute Leistungen bei der Norddeutschen Meisterschaft Nachwuchs

von | 28. Januar 2024

Wie bereits im Vorbericht geschildert waren Nachwuchstalente 22 Nachwuchstalente aus ganz Brandenburg, an diesem Wochenende zu Gast bei der Norddeutschen Meisterschaft in der Hansestadt Bremen.
Wie geschildert, hatten wir in diesem Jahr eine Delegation am Start, die es sehr schwer hatte die meist vielen Medaillengewinne aus den letzten Jahren zu wiederholen.
Das es am Ende 4 Bronzemedaillen im Doppel, sowie eine sehr erfreuliche Bronzemedaille im Einzel und die damit verbundene Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft für Janne Richter wurde, wird mit Blick auf die Voraussetzungen in diesem Jahr als Erfolg verbucht.

Bei den Mädchen 15 kam im Einzel zwar keine der 6 angetretenen Spielerinnen aus der Gruppe heraus, enttäuscht hat dennoch keine Spielerin. Bis auf zwei Ausnahmen gehörten alle Spielerinnen noch der Altersklasse Mädchen 13 bzw. 11 an und sammelten super Erfahrungen mit vereinzelten Spielerfolgen.
Bitter war natürlich der Ausfall unserer amtierenden Landesmeisterin Mädchen 15, Nina Seegebrecht, die am Samstag krankheitsbedingt wieder abreisen musste. Sie hätte noch die größten Chancen auf den Einzug in die KO-Runde und evtl. auch auf die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft als beste Mädchen 13 Spielerin des Turniers gehabt. Nina wird allerdings in dieser Altersklasse sicherlich in den nächsten 2 Jahren auch noch ihre Chance nutzen können um sich eines der begehrten Tickets zu den Deutschen Meisterschaften zu erspielen. Seit einem Jahr leider keine Brandenburgerin mehr, aber dennoch nicht unerwähnt bleiben soll Kira Kölling. Die 14-Jährige, die mittlerweile für den Thüringer Verband spielt, wurde Mitteldeutsche Meisterin der Altersklasse Mädchen 19 und konnte sich somit nach der bereits über das Top48 erfolgten Qualifikation für die Deutsche Meisterschaften Mädchen 15, nun auch für die Deutsche Meisterschaft der Mädchen 19, die im Rahmen der TT-Finals in ihrer neuen Wahlheimat Erfurt ausgespielt werden, qualifizieren. Herzlichen Glückwunsch!

5 Starter hatten wir bei den Jungen 15. Drei der fünf Starter waren das erste Mal überhaupt dabei und sammelten fleißig Erfahrungen mit vereinzelten Erfolgen.
Mit Benno Pigur schaffte es einer unserer jüngsten Spieler mit einer 2:1 Bilanz ins Achtelfinale einzuziehen, war dort dann aber leider unterlegen.
Bereits freigestellt für diese Altersklasse war Daniel Schmidt, der sich durch seinen 4. Platz beim DTTB-Top48 für die Deutsche Meisterschaften Jungen 15 qualifizieren konnte.

Das größte Starterfeld hatten wir bei den Mädchen 19, wo wir ursprünglich 8 Mädchen und nach der Absage von Hanna Stoylar noch 7 Starterinnen ins Turnier schickten. Erfreulicherweise schafften 4 Spielerinnen, jeweils als Gruppenzweite, den Sprung ins Achtelfinale. Ein verbandsinternes Duell zwischen Cosima Müller und Michelle Wutskowsky konnte Erstere für sich entscheiden. Ebenfalls den Einzug ins Viertelfinale schaffte Luisa Bernitz nach einem umkämpften 3:1-Sieg. Leider 1:3 unterlegen war unsere Silbermedaillengewinnerin vom Vorjahr, Friederike Jahn.
Während Luisa im Viertelfinale chancenlos blieb, konnte Cosima gegen die spätere Turniersiegerin Carina Ludwig das Spiel offen gestalten und verlor erst im 5. Satz. Ein sehr gutes Turnier von beiden Mädchen!

Durch vier starke Jungs waren wir bei den Jungen 19 vertreten. Felix Beck sammelte erste Erfahrungen und gewann immerhin ein Einzel, Daniel Schmidt hatte durchaus die Chance auf den 2. Platz in der Gruppe, doch verlor leider ein Match nach 2:0 Führung noch im 5. Satz. Das erste Mal in seiner Karriere überhaupt das er eine 2:0 Führung nicht in einen Sieg ummünzte! Dennoch wichtige Erfahrungen für unseren talentierten U15-Spieler. Janne Richter und Matti Klein zeigten gewohnt starke Leistungen und zogen jeweils als Gruppenzweiter ins Achtelfinale ein. Dort erwischte Matti mit dem späteren Norddeutschen Vizemeister Jonas Kamin ein hartes los und verlor nach großer Gegenwehr 1:3. Janne konnte parallel sein Achtelfinalmatch souverän gewinnen und stand somit im Viertelfinale. Dort lieferte er sich ein tolles Match mit Luca Pascal Wagner, dass er am Ende zur Freude aller Brandenburger mit 3:1 gewinnen konnte. Im folgenden Halbfinale konnte er gegen Kamin einen 0:2 Rückstand egalisieren, verlor dann allerdings deutlich im 5. Satz. Somit wurde der Spremberger genauso wie im letzten Jahr 3. bei der Norddeutschen Meisterschaft und hat sich zum wiederholten Male auch das Ticket zur Deutschen Meisterschaft, die in diesem Jahr im Rahmen der TT-Finals in Erfurt stattfindet, gesichert. Gemeinsam mit Daniel Schmidt, der bekanntlich sein Ticket bei den Jungen 15 bereits sicher hatte, wird er dort unseren Verband bei den Deutschen Meisterschaften der Jugend 15 und 19 vertreten.

Neben dem Einzelwettbewerb wurde natürlich auch ein Doppelwettbewerb ausgespielt.

Hier freuten wir uns gleich über 4 bronzene Überraschungsmedaillen!
Als jeweils ungesetzte Doppel konnten Adele Büttner und Isabell Filitz in der Altersklasse Mädchen 15, Luisa Bernitz und Friederike Jahn in der Altersklasse Mädchen 19, Benno Pigur und Charlie Petzold in der Altersklasse Jungen 15 sowie Daniel Schmidt und Felix Beck in der Altersklasse Jungen 19 ins Halbfinale einziehen! Dort war dann leider für alle Doppel Endstation. Besonders schade für Luisa und Friederike sowie Benno und Charlie die jeweils bereits mit 2:0 führten.
Die 4 Bronzemedaillen im Doppel komplettieren ein gutes Gesamtergebnis für unsere Delegation. Lediglich 6 unserer 22 Starter befinden sich im letzten Altersklassenjahr, alle anderen werden somit auch in den nächsten Jahren noch Chancen haben Medaillengewinne für unseren Verband zu erspielen.

Herzlichen Glückwunsch an unsere vielen erfolgreichen Starter und vielen Dank auch an die zahlreichen Coaches die die weite Reise nach Bremen gemeinsam mit den Nachwuchsspielern auf sich genommen haben.

Als kleines Fazit aus Sicht unseres Landestrainers ist übrigens auch anerkennend zu sagen, dass besonders die kleinen Verbände, Bremen und Mecklenburg-Vorpommern, in den letzten Jahren gut gearbeitet und die Lücke zu den anderen Verbänden verkleinern konnten. Dadurch war das ganze Turnier sehr hochkarätig besetzt und keine “leichten” Gegner mehr da. So werden wir weiterhin hart arbeiten müssen um natürlich nicht nur die Lücke zu den führenden Verbänden im NTTV zu groß werden zu lassen, sondern natürlich auch die Verbände die hinter uns sind, auch hinter uns lassen zu können.
Dafür brauchen wir natürlich nicht nur engagierte Stützpunkt- sondern auch dutzende engagierte Vereinstrainer, die in ihren Vereinen unsere Teilnehmer an den Norddeutschen Meisterschaften der nächsten Jahre ausbilden. 😉

 

Weitere Artikel

Turniere ab 01.07.24 nur noch mit Turnierlizenz

Turniere ab 01.07.24 nur noch mit Turnierlizenz

Ab dem 01.07.24 kann man an sämtlichen Turnieren, die über click-TT laufen, nur noch mit einer Turnierlizenz teilnehmen. Die ersten TTVB-Turniere, die das betrifft, sind die Landesbereichsranglistenturniere der Damen und Herren am 07.07.24. Wer also dafür qualifiziert...

Neues Tischtennis-Loft am Südkreuz

Neues Tischtennis-Loft am Südkreuz

Am Südkreuz habt Ihr nun die Möglichkeit, in privater und schicker Atmosphäre zu trainieren. Gespielt wird am Wettkampftisch und auf professionellem roten Wettkampfboden. Einfach einen Timeslot buchen und los geht´s. Alle Infos und Buchung