Spannende Pokalendrunden der Herren in Hohen Neuendorf

von | 14. April 2016

Am letzten Wochenende fanden in Hohen Neuendorf die Endrunden der TTVB-Pokalmeisterschaften der Herren statt.

Dabei verteidigten im Mannschaftswettbewerb der Verbandsebene die Herren der SG Geltow in der Besetzung Janik Meder, Thomas Jannek und Markus Dulinsky überlegen ihren Titel aus dem Vorjahr vor dem SV Hellas Nauen und der BSG Pneumant Fürstenwalde.  

In der Bereichsebene fanden, wie sich später herausstellte, die für Platz 1 und 3 vorentscheidenden Spiele bereits in der 1. Runde statt.  Hier trafen die später jeweils siegreichen Teams des  TSV Chemie Premnitz und des  SV Hellas Nauen gleich im 1. Gruppenspiel sozusagen im vorgezogenen Finale aufeinander. Dabei schafften es die Nauen einen 2:3 Spielrückstand noch in einen 4:3-Sieg umzuwandeln und durfte3n sich wie 2014 bereits über den Siegerpokal freuen. Hinter Premnitz belegte der Vorjahressieger der Kreisebene, der TSV Lindenberg 1994 den 3.Platz vor dem JSV Schwedt.

Bis zu den letzten Spielen spannend ging es in der Kreisebene zu. Hier trafen in der letzten Runde die beiden bis dahin siegreichen Teams der BSG Pneumant Fürstenwalde und des SV Hellas Nauen in einem echten Finale aufeinander. Doch nach zwei deutlichen Siegen (4:0 gegen Teupitz/Groß Köris und 4:1 gegen den Petkuser SV) ließen die Fürstenwalder Mike Schachner, René Baer und Andreas Westphal auch dem  Havelländer Team, das seine Spiele mit 4:0 gegen Petkus sowie 4:2 gegen Teupitz/Groß Köris ebenfalls deutlich gewonnen hatte, mit 4:0 und nur einem abgegebenen Satz nicht die Spur einer Chance. Der TTVB-Pokal war der verdiente Lohn der Fürstenwalder für eine überlegene Leistung. Im abschließenden Spiel um Platz 3 lieferten sich der SV Teupitz/Groß Köris und der Petkuser SV ein sehr ausgeglichenes und spannendes Duell, das letztlich die Teupitzer mit 4:3 Spielen und 12:11 Sätzen für sich entscheiden konnten.  

Am Sonntag fanden die Einzelwettbewerbe der Herren auf dem Programm. Dabei setzte sich in der Verbandsebene Michael Dauwitz (SV Hellas Nauen) vor seinem Vereinskameraden Philipp Hinz und Johannes Gohlke durch.

Überlegener Sieger in der Bereichsebene wurde Steven Grzybek (TSV Chemie Premnitz). Er gab in seinen 3 Endrundenspielen lediglich einen Satz gegen den späteren Viertplatzierten Rico Schinkel (TTC Finow-GEWO Eberswalde) ab. Der Finower hatte wie die beiden vor ihm liegenden 1:2, aber mit 4:8 das schlechteste Satzverhältnis. Rang 2 belegte Steven Jark (SV Hellas Nauen), der bei gleicher Spiel – und Satzdifferenz (5:7 zu  4:6) das direkte Duell gegen Hannes Niendorf (Petkuser SV) mit 3:1 Sätzen für sich entschieden hatte. Vorjahressieger Kilian Z’dun (SV Blau-Weiß Wusterwitz) kam auf dem 5.Rang ein.

Die Konkurrenz in der Kreisebene stand ganz im Zeichen der beiden Fürstenwalder Pneumant-Spieler Mike Schachner und René Baer.  Mike gab in den Vorrunden- und KO-Spielen lediglich 3 Sätze ab und setzte auch sich im Finale mit 3:1 (7, -8, 6, 12) gegen seinen Vereinskameraden deutlich durch. Dieser musste im Halbfinale alles geben, um gegen den späteren Drittplatzierten, Marc Tenschert (SV Hellas Nauen), nach 0:2-Satzrückstand noch im knappsten Spiel der gesamten Pokalmeisterschaften noch mit 3:2 (-10, -8, 9, 13, 11) zu gewinnen.  Vierter wurde hier der Vater von Marc, Maik Tenschert.

Ein großes Kompliment gilt dem Organisationsteam von Rico Oetting vom Hohen Neuendorfer SV.  Sie sorgten mit optimalen Spielbedingungen und einer liebevollen Betreuung und Bewirtung für einen überaus würdigen Rahmen bei den diesjährigen Pokalendrunden. Herzlichen Dank dafür!

Den Teilnehmern des TTVB an den Deutschen Pokal-Mannschafts- bzw. Einzelmeisterschaften Anfang Mai in Dinklage bzw. Mitte Juni in Pforzheim wünschen wir schon heute viel Spaß und Erfolg.

Weitere Artikel

Turniere ab 01.07.24 nur noch mit Turnierlizenz

Turniere ab 01.07.24 nur noch mit Turnierlizenz

Ab dem 01.07.24 kann man an sämtlichen Turnieren, die über click-TT laufen, nur noch mit einer Turnierlizenz teilnehmen. Die ersten TTVB-Turniere, die das betrifft, sind die Landesbereichsranglistenturniere der Damen und Herren am 07.07.24. Wer also dafür qualifiziert...

Neues Tischtennis-Loft am Südkreuz

Neues Tischtennis-Loft am Südkreuz

Am Südkreuz habt Ihr nun die Möglichkeit, in privater und schicker Atmosphäre zu trainieren. Gespielt wird am Wettkampftisch und auf professionellem roten Wettkampfboden. Einfach einen Timeslot buchen und los geht´s. Alle Infos und Buchung