Trotz Corona – die Vorrunde soll noch zu Ende gebracht werden

von | 28. November 2021

Das TTVB-Präsidium als zuständiges Gremium gem. Ziffer 1 des Abschnitts A der Wettspielordnung des DTTB für Entscheidungen des Abschnitts M der WO hat sich nach den verschärfenden Corona-Regelungen des Landes Brandenburg, die seit dem 24.11.21 gelten, zusammen mit dem Sportausschuss mit den Auswirkungen auf den Spielbetrieb der Saison 2021/22 intensiv auseinandergesetzt und sich nach Diskussion des Für und Wider einstimmig dafür entschieden, den Spielbetrieb der Vorrunde unter Beachtung der neuen gesetzgeberischen Vorgaben (Einhaltung der 2G-Regeln) weiterzuführen, um gemäß WO M 9.2 bei einem nicht auszuschließenden späteren Abbruch der Saison wenigstens die Vorrunde vollständig ausgetragen zu haben.

Uns ist bewusst, dass dadurch Mannschaften unvollständig oder mit Ersatzgestellungen antreten müssen, weil Spieler, die nicht unter die 2G-Kriterien fallen, nicht am Spielbetrieb teilnehmen können.
Uns ist auch bewusst, dass nicht jeder mit dieser Entscheidung vermutlich einverstanden sein wird.

Den vollständigen Wortlaut des Beschlusses und warum wir uns so entschieden haben, findet ihr hier.

Weitere Artikel

4 Medaillen für den TTVB bei den TT-Finals in Erfurt

4 Medaillen für den TTVB bei den TT-Finals in Erfurt

Eine Premiere fand am vergangenen Wochenende in der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt statt. Unter dem Namen TT-Finals fanden erstmals vier verschiedene Deutsche Meisterschaften an einem Ort statt.Die Messe Erfurt bot hunderten Tischtennisspielern tolle...