Zwei Europameistertitel für Siegfried Lemke – Mehr als 25 Brandenburger bei der EM in Ri...

von | 3. Juli 2022

Im italienischen Rimini fand vom 27.06. – 02.07.22, die Senioren Europameisterschaft statt.
Anders als die Deutschen Seniorenevents, sind die Europa- und Weltmeisterschaften bei den Senioren offene Turniere.
So scheuten sich auch in diesem Jahr mehr als 25 TT-Verrückte Brandenburger nicht, das üppige Startgeld, dass im niedrigen dreistelligen Bereich liegt, zu bezahlen und die aus Brandenburg nicht gerade kurze Reise nach Rimini auf sich zu nehmen. Insgesamt gab es bei diesem Event mehr als 2800 Starter aus ganz Europa, darunter über 800 Spieler/innen aus Deutschland.

Gerne erwähnen wir alle uns bekannten Brandenburger Starter in Rimini namentlich, doch seht es uns nach, dass wir nicht das Abschneiden jedes Brandenburger Starter einzeln beleuchten können.
In den folgenden Zeilen wollen wir euch über die größten Erfolge der Brandenburger Delegation berichten.
Wie fast immer, war der erfolgreichste Starter unseres Bundeslands Siegfried Lemke vom TTC Finow Eberswalde. Der 82-Jährige wurde bereits vor drei Jahren in der Ü80-Klasse, damals noch als einer der jüngsten Starter, Einzel-Europameister, während er im Doppel, noch in der Ü75 startend, Bronze gewann.
In diesem Jahr gehörte er nicht mehr zu den Jüngsten, sondern musste sich auch gegen bis zu drei Jahre jüngere Konkurrenten beweisen. Deshalb ging Egon, wie der Finower liebevoll von seinen Sportfreunden schon seit sechs Jahrzehnten genannt wird, zwar als Topgesetzter doch nicht als klarer Favorit ins Turnier. Der Einzug ins Halbfinale, für die er im über 100 Teilnehmer starken Ü80er Feld 6 Spiele gewinnen musste, gelang dem Abwehrspieler, der bei den Senioren allerdings oft eher als Angriffsspieler agiert, ohne Satzverlust!
Im Halbfinale musste er gegen den gut bekannten deutschen Konkurrenten Wolfgang Schmidt vier Sätze kämpfen, ehe er durch ein 3:1 ins Finale einzog. Dort traf er auf den Spanier Josep Madurell Rodriguez, den er nach fünf umkämpften Sätzen mit 3:2 bezwingen konnte. Nach dem Match war der frühere Top30 Spieler der Weltrangliste platt, aber froh nach dem zuvor gewonnenen Europameistertitel im Doppel, nun auch den Einzeltitel verteidigt zu haben. Im Doppel blieb er zusammen mit dem Berliner Dimitrije Bilic gänzlich ohne Satzverlust und gewann somit nach einem 3:0 Finalsieg gegen die deutsche Paarung Schmidt/Witthaus völlig verdient den EM-Titel.
Der TTVB gratuliert den ehrgeizigen Finower, der in der abgelaufenen Saison noch in der Herren Landesliga an den Start ging, ganz herzlich zu diesen tollen Erfolgen.
Eine weitere Medaille aus Brandenburger Sicht gab es nicht, doch mit Katrin Dornemann (TTC Finow Eberswalde) schaffte es die Tochter vom gerade erwähnten Siegfried Lemke bis ins Viertelfinale des Einzelwettbewerbes, wo sie dann allerdings gegen die spätere Vizeeuropameisterin Pia Toeljoj chancenlos unterlegen war. Im Doppel kam die Oberligaspielerin zusammen mit der langjährigen Brandenburgerin Anka Mutke bis ins Achtelfinale.
Auch der mittlerweile schon 89 Jahre alte Horst Fischer (TTV Eisenhüttenstadt) war nah dran am Edelmetall. Im Doppel verlor er zusammen mit dem Letten Georgijs Lobonosovs erst im Viertelfinale mit 0:3 gegen die deutsche Paarung Hedrich/Krüger. Im Einzel kam er bis ins Achtelfinale, in dem er in drei knappen Sätzen einem Franzosen unterlegen war.
Noch eine Runde weiter kam Dr. Hans Witt (SV Motor Falkensee) ebenfalls in der AK Ü85. Gegen den späteren Turniersieger schied er zwar ohne Chance im Viertelfinale aus, doch dafür kam er in der Consolation des Doppelwettbewerbs ganz nach vorne. Am Ende gewann er zusammen mit seinem Partner Josef Leckel diesen Wettbewerb!
Große Chancen auf einen Halbfinaleinzug hatten die Gebrüder Holm und Erik Kirsten (TTC Finow Eberswalde) im Doppel. Dort schafften sie es nach sechs Siegen in Folge bis ins Viertelfinale und waren auch in der Runde der letzten 8 (von 168 Doppeln in dieser Altersklasse) alles andere als chancenlos. Nach vier umkämpften Sätzen mussten sie dem Duo Glies/Whiting aus England, dann allerdings doch zum Halbfinaleinzug gratulieren.
Von den genannten Sportfreunden waren diese Platzierungen, auch wenn sie keine Medaille mit sich brachten, richtig starke Ergebnisse!
Auch wenn die weiteren Brandenburger es nicht ganz so weit nach vorne schafften, sind die allermeisten dennoch sehr zufrieden mit ihrem Abschneiden gewesen.

Das Abschneiden aller Brandenburger im Überblick:
[Erklärungen der Abkürzungen: CS = Championship (KO-Runde für Platz 1 und 2 der Vorrunde, in der es um den Titel ging) CL = Consolation (KO-Runde für Platz 3 und 4 der Vorrunde, in der es um keinen Titel mehr ging)
R32 = Runde der letzten 32, R64, R128 usw. ist darauf aufgebaut. AF = Achtelfinale, VF = Viertelfinale]

Siegfried Lemke (TTC Finow Eberswalde) AK Ü80: Einzel CS 1. Platz; Doppel CS 1. Platz
Katrin Dornemann (TTC Finow Eberswalde) AK Ü55: Einzel CS VF; Doppel CS AF
Holm Kirsten (TTC Finow Eberswalde) AK Ü60: Einzel CS R32; Doppel CS VF
Erik Kirsten (TTC Finow Eberswalde) AK Ü60: Einzel CS R64; Doppel CS VF
André Fehlinger (TTC Finow Eberswalde) AK Ü45: Einzel CS R64; Doppel CS R32
Torsten Will (TTC Finow Eberswalde) AK Ü55: Einzel CL R128; Doppel CL R128
Danny Minning (TTC Finow Eberswalde) AK Ü40: Einzel CL R64; Doppel CL VF
Stephan Pauli (TTC Finow Eberswalde) AK Ü40: Einzel CL AF; Doppel CL VF
Robert Johann (BSG Pneumant Fürstenwalde) AK Ü60: Einzel CL R64; Doppel CL R64
Jürgen Heinze (BSG Pneumant Fürstenwalde) AK Ü50: Einzel CS R128; Doppel  CL R64
Guido Uecker (BSG Pneumant Fürstenwalde) AK Ü50; Einzel CL R128; Doppel CL R64
Karsten Mechler (BSG Pneumant Fürstenwalde) AK Ü55; Einzel CS R256; Doppel CL R32
Andreas Westphal (BSG Pneumant Fürstenwalde) AK Ü55; Einzel CL R32; Doppel CL R32
Ingelore Feldhaus (SG Fichtenwalde) AK Ü60: Einzel CL R64; Doppel CL VF
Waltraut Willsch (SG Fichtenwalde) AK Ü65; Einzel CL R32; Doppel CL; AF
Manfred Bartel (SG Fichtenwalde) AK Ü70; Einzel CS R64; Doppel CL; R64
Horst Fischer (TTV Eisenhüttenstadt) AK Ü85: Einzel CS AF ; Doppel CS VF
Jürgen Völzke (TTV Eisenhüttenstadt) AK Ü60: Einzel CL R64; Doppel CS R128
Olaf Käfer (BSG Stahl Eisenhüttenstadt) AK Ü55: Einzel CL R128; Doppel CS R128
Herbert Kokola (TTC Empor Herzberg) AK Ü70: Einzel CS R128; Doppel CL 2. Platz
Peter Luchmann (SC Einheit Luckau) AK Ü60: Einzel CL R32; Doppel CS R64
Carl-Heinz Klinkmüller (SC Einheit Luckau) AK Ü70: Einzel CL R32; Doppel CL VF
Harald Mensing (USV Potsdam) AK Ü70; Einzel CS R128; Doppel CS R64
Karl-Heinz Böning (WSG Potsdam-Waldstadt AK Ü70; Einzel CL R64; Doppel CL R64
Dr. Hans Witt (SV Motor Falkensee) AK Ü85; Einzel CS VF; Doppel CL 1. Platz
Werner Murrer (TTC Kleeden-Beuchow) AK Ü70; Einzel CL R128; Doppel CL AF
Manfred Krasulsky (Frauendorfer SV) AK Ü55; Einzel CL R128

Sollten wir jemand in der Übersicht vergessen haben, dann ergänzen wir ihn/sie gerne noch, sobald wir die Info von euch bekommen.

Wir freuen uns das so viele Sportler unser Bundesland in Rimini vertreten haben, gratulieren allen ganz herzlich zu ihren erbrachten Leistungen und wünschen denjenigen die noch einen schönen Urlaub im Anschluss des Turniers machen, eine wunderbare Zeit. 😊

Weitere Artikel

Turniere ab 01.07.24 nur noch mit Turnierlizenz

Turniere ab 01.07.24 nur noch mit Turnierlizenz

Ab dem 01.07.24 kann man an sämtlichen Turnieren, die über click-TT laufen, nur noch mit einer Turnierlizenz teilnehmen. Die ersten TTVB-Turniere, die das betrifft, sind die Landesbereichsranglistenturniere der Damen und Herren am 07.07.24. Wer also dafür qualifiziert...

Neues Tischtennis-Loft am Südkreuz

Neues Tischtennis-Loft am Südkreuz

Am Südkreuz habt Ihr nun die Möglichkeit, in privater und schicker Atmosphäre zu trainieren. Gespielt wird am Wettkampftisch und auf professionellem roten Wettkampfboden. Einfach einen Timeslot buchen und los geht´s. Alle Infos und Buchung