Von Titelpremieren und Seriensiegern

von | 18. Januar 2016

Ann-Marie Dahms (ESV Prenzlau) bzw. Thomas Englert (TSV Stahnsdorf) sind die neue bzw. der alte Brandenburger Titelträger/in in den Einzelwettbewerben 2016. Dabei konnte sich die in Prenzlau spielende Nauenerin im Finale gegen die Titelträgerin von 2013, Claudia Petereit (TTC Finow-GEWO Eberswalde), mit 4:2 Sätzen durchsetzen und damit ihren 1.Einzeltitel bei den Damen gewinnen. Aber auch die Finowerin war nach ihrer Babypause mit ihrem Abschneiden zufrieden. Während sie sich auf dem Weg ins Finale gleich gegen mehrere ihrer Eberswalder Schützlinge durchsetzen musste, schaffte sie mit der von ihr entdeckten und trainierten Chiara Baltus, die mittlerweile zum DTTB-Talentkader zählt, im Doppel sogar den Sprung auf das oberste Siegertreppchen. Im Finale setzten sich die Finowerinnen mit 3:1 Sätzen gegen das ehemalige Nauener Duo Wencke Dietz/Kristin Werner durch die mittlerweile beim ESV Prenzlau bzw.  beim TSV Chemie Premnitz aktiv sind.

Bronze holten in Luckau im Damen-Einzel  die Vorjahresmeisterin Jenny Kunze (TTV Einheit Potsdam) und Carolin Gragoll (TTC Finow-GEWO Eberswalde). Dabei hatte die Potsdamer  im Halbfinale gegen Ann-Marie Dahms mit 0:4 Sätzen klar das Nachsehen. Die 3.Plätze im Damen-Doppel teilten sich die Paarungen Ann-Marie Dahms/Isabell Puskas (ESV Prenzlau/TTC Finow-GEWO Eberswalde) sowie überraschend Antonia Kählitz/Alina Schön (TSV Stahnsdorf/ESV Prenzlau).

Bei den Herren war auf den obersten Treppchen alles so, wie im vergangenen Jahr: Thomas Englert holte sich seinen (nunmehr 11.) Einzeltitel und gemeinsam mit seinem Vereins- und  Mannschaftskameraden, Karsten Fischer, nun  schon zum 4.Mal hintereinander auch den Meistertitel im Herren-Doppel. Beide standen sich zudem auch im Einzelfinale gegenüber. Das allerdings war schwer umkämpft. Schließlich siegte der TTVB-Serienmeister Thomas Englert am Ende mit 4:3 Sätzen (7, -8, -9, 10, 9, -9, 5). Bronze holten sich Jens Ruland (SG Geltow) und Raphael Albrecht (Hohen Neuendorfer SV). Der Hohen Neuendorfer musste sich mit seinem Mannschaftskameraden  Marc Brendel erst im Finale des Herren-Doppels mit 0:3 Sätzen  gegen die Stahnsdorfer Sieger geschlagen geben, nachdem sie im Halbfinale mit Alexander Grothe/Daniel Nierzejewski bereits ein anderes starkes Stahnsdorfer Doppel mit dem gleichen Resultat ausgeschaltet hatten.  Die zweite Bronzemedaille ging an die Marc Schinkel und Moritz Voß (TTC Finow-GEWO Eberswalde). Im Halbfinale sahen sie gegen die Titelverteidiger Thomas Englert/Karsten Fischer nach einer Zweisatzführung fast schon wie die Sieger aus. Doch dann schafften die Altmeister im 3.Satz nach Rückstand doch noch die Wende und bewiesen neben ihrer spielerischen,  auch noch mentale Stärke.

Ein großer Dank gebührt den wirklichen rührigen Organisatoren vom gastgebenden SC Einheit Luckau  um Jörg Karras und Peter Luchmann. Unterstützt vom Schirmherren und Bürgermeister der Stadt Luckau, Gerald Lehmann, und vom Landkreis Dahme-Spreewald sorgten sie nach dem letzten Saisonhöhepunkt im alten Jahr, den LEM des Nachwuchses, mit den LEM der Damen und Herren nun gleich wieder für das 1. Highlight des Brandenburger TT-Sport 2016. Der TTVB möchte sich dafür bei allen Beteiligten ganz herzlich bedanken.

Weitere Artikel

4 Medaillen für den TTVB bei den TT-Finals in Erfurt

4 Medaillen für den TTVB bei den TT-Finals in Erfurt

Eine Premiere fand am vergangenen Wochenende in der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt statt. Unter dem Namen TT-Finals fanden erstmals vier verschiedene Deutsche Meisterschaften an einem Ort statt.Die Messe Erfurt bot hunderten Tischtennisspielern tolle...